Das Laichgewässer  "Vor der Münsterbruck" hat sich in den letzten Jahren sehr gut entwickelt!

Abendstimmung am Laichgewässer "Vor der Münsterbruck"

Die Ersatzmaßnahme "Münsterbruck" für das Baugebiet Hüttensberg Mitte wurde seitens des Nabu Dunningen im Oktober 2012 vorgeschlagen und eine Grobplanung erstellt. Im Jahr 2013 wurden die Grundstücksverhandlungen seitens der Gemeinde abgeschlossen und die Detailplanung erstellt. Bereits im April 2014 wurde bei trockener Witterung die Baumaßnahme umgesetzt. Der Nabu Dunningen hat die Betreuung im Rahmen einer Patenschaft mit der Gemeinde übernommen. Insbesondere werden die Zu- und Abläufe laufend kontrolliert, damit der Wasserstand gut eingestellt ist. 

Nach dem Plan des Landschaftsplanungsbüros wurde die Maßnahme umgesetzt. Die grün gekennzeichneten Flächen werden extensiv bewirtschaftet. Wichtig sind auch die Ödlandbereiche zwischen Laichgewässer und altem Mühlekanal. 

Das Laichgewässer wurde ausgepflockt und das Erdreich abgegraben und weggefahren. Bereits nach kurzer Zeit war das Laichgewässer teilweise geflutet.

Bereits nach kurzer Zeit hat sich die Vegatation im Umfeld wieder gut entwickelt. Der Überlauf wurde von Hand gegraben.

Die Nilgänse mit Jungen haben das Gebiet bereits im ersten Jahr besiedelt.

Bleßhuhn, Wasserralle, Bekassin, Waldwasserläufer und andere seltene Limikolenarten können immer wieder beobachtet werden.

Früher gab es an der Eschach viele Trollblumen, welche leider nur noch an wenigen Standorten vorkommen. Die Wiesenflächen zwischen Laichgewässer und Eschach wären ideal. Allerdings ist eine Wiederansiedlung sehr schwierig.

Machen Sie uns stark

Mitglied werden

Unterstützen Sie die Natur durch Ihre Mitgliedschaft.

Mitgliedsantrag_Nabu Dunningen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 253.6 KB

spenden an Nabu

Unterstützen Sie den NABU Dunningen durch eine Spende

auf das Konto des NABU bei der

Kreissparkasse Rottweil

IBAN: DE30 6425 0040 0000 1226 41

oder

Voba Schwarzwald-Donau-Neckar

IBAN: DE46 6439 0130 0606 6710 05

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr